Angelschein machen – Ganz einfach!

Angelschein machen: mein-angelschein.de ist das Portal mit allen Informationen, die du auf deinem Weg zum ersten erfolgreichen Fang benötigst. Da in Deutschland das Fischereirecht Sache der Länder ist, hat jedes Bundesland eigene gesetzliche Regelungen und Vorschriften um den Angelschein zu bekommen. Das kann für den Anfänger durchaus verwirrend sein, aber bei uns erfährst du alle notwendigen Schritte, um erfolgreich und legal in Deutschland den Angelschein machen zu können. Auf unserer Startseite bekommst Du einen ersten Überblick über den Ablauf vom Vorbereitungslehrgang zu Fischerprüfung, über die Fischerprüfung selbst, den Erwerb des Fischereischeins und das Wichtigste, über den Fischereierlaubnisschein.

Vorbereitungslehrgang zur Fischerprüfung

Zur Ausübung der Fischerei mit einer Handangel ist in Deutschland das Ablegen einer Fischerprüfung erforderlich. Um den Angelschein machen zu können müssen in manchen Bundesländern die hierfür notwendigen Kenntnisse und Fertigkeiten laut Gesetzgeber in einem Vorbereitungskurs von 24 bis 35 stündiger Dauer erworben werden. Bei vielen Bundesländern genügt aber auch schon das Ablegen eines Online-Kurses. Weitere Informationen wie du den Angelschein machen kannst erhälst du in im Bereich Lehrgang und in unserer Übersicht der Bundesländer.

Bild Angelrolle

Fischerprüfung

Nach erfolgreich abgelegtem Vorbereitungslehrgang und / oder erfolgreich abgelegtem Online-Kurs wirst du zur staatlichen Fischerprüfung zugelassen und kannst dir einen Prüfungstermin aussuchen. In den meisten Bundesländern ist die Prüfung nur noch „Online“ am PC abzulegen und besteht im wesentlichen aus folgenden Bereichen: Allgemeine Fischkunde, Spezielle Fischkunde, Gewässerkunde und Fischhege, Natur und Tierschutz, Gerätekunde, Gesetzeskunde. Die Prüfung wird theoretisch im Mulltiple-Choice-Verfahren abgelegt. Auf welche Dinge du achten musst um den Angelschein zu machen erfährst du im Bereich Prüfung und in unserer Übersicht der Bundesländer.

Fischereischein

Wenn du dir Fischerprüfung dank einer guten Vorbereitung mit Erfolg abgelegt hast, bekommst du wenige Tage später das Prüfungszeugnis zugesendet. Mit diesem gehst du zu deiner Stadt- oder Gemeindeverwaltung und kannst dir dort deinen Fischereischein, von vielen auch Angelschein genannt, abholen. Wie fast jeder Behördengang ist auch der Erwerb des Fischereischeins mit Kosten verbunden. Viele weitere Informationen, zum Beispiel welche Kosten beim Angelschein machen auf dich zukommen erhälst du im Bereich Angelschein und in unserer Übersicht der Bundesländer.

Bild Hecht

Fischereierlaubnisschein

Um in Deutschland an einem Gewässer legal fischen gehen zu können benötigst du neben dem Fischereischein auch noch einen Fischereierlaubnisschein. Die sogenannte Angelkarte wird vom Besitzer oder Pächter des Gewässers ausgegeben und muss auch beim Angeln am Fluss oder Weiher immer mitgeführt werden. Weiterhin kann man sich auch einem Angelverein anschließen. Diese besitzen oft eigene Gewässer in denen die Mitglieder mit Jahreskarten angeln können. Wie du zum Fischereierlaubnisschein in deiner Region kommst und weitere wichtige Tipps bekommst du im Bereich Angelkarte und bei unserer Übersicht der Bundesländer.

Angeln ohne Angelschein

Das Schwarzangeln ohne Angelschein zu machen und ohne Angelkarte ist in Deutschland streng unter Strafe gestellt. Wir raten dir hiervon grundsätzlich ab! Bei entsprechend schweren Delikten können Geldbußen bis 5000€ oder sogar eine Freiheitsstrafe drohen. Um legal fischen gehen zu können musst du grundsätzlich eine Prüfung ablegen und einen Fischereinschein, sowie einen Fischereierlaubnisschein mit dir führen. Genauere Infos zum Thema Angeln ohne Angelschein erfährst du bei der Rubrik Schwarzangeln.

Bild Kutter
Startseite
Bewerte diese Seite