Vorbereitungslehrgang zur Fischerprüfung

Zur Ausübung der Fischerei mit einer Handangel ist in Deutschland das Ablegen einer Fischerprüfung erforderlich. Da der Fischereischein Ländersache ist hat auch jedes Bundesland eigene Vorgaben. Diese unterscheiden sich Teilweise erheblich voneinander. Aber ein Vorbereitungslehrgang zur Fischerprüfung ist laut Gesetzgeber in fast allen Bundesländern pflicht. Der Erwerb der notwendigen Kenntnisse und Fertigkeiten zum erfolgreichen Ablegen der Fischerprüfung soll somit in einem Vorbereitungskurs von 24 bis 35 stündiger Dauer sichergestellt werden. Bei vielen Bundesländern genügt aber auch schon das Ablegen eines Online-Kurses. Welche Bundesländer das sind erfährst du in unserer Übersicht der Bundesländer.

Viele Angelvereine bieten ein bis zwei mal pro Jahr einen Vorbereitungskurs zur Fischerprüfung auch für Nichtmitglieder in ihren Vereinsheimen an, die entweder selbst organisiert oder von externen Trainern durchgeführt werden. Normalerweise wird der Unterricht über mehrere Wochen verteilt in den Abendstunden angeboten. Weiterhin gibt es aber auch oft die Möglichkeit sogenannte Intensivkurse zu besuchen. Diese verteilen die Lehrgansstunden auf eine Woche oder 2 bis 3 Wochenenden, quasi in Vollzeit.

Ablauf des Vorbereitungslehrgangs zur Fischerprüfung

Der typische Vorbereitugskurs zur Fischerprüfung enthält meist die folgenden Schwerpunkte:

  • Fischkunde
  • Gewässerkunde
  • Schutz und Pflege der Fischgewässer, Fischhege
  • Fanggeräte, fischereiliche Praxis, Behandlung gefangener Fische
  • Rechtsvorschriften
  • weitere Schwerpunkte legt jedes Bundesland selbst fest

Dazu kommt in einigen Bundesländern noch ein praktischer Ausbildungsteil:

  • Praktische Einweisung in den Gebrauch der Fanggeräte
  • Praktische Einweisung in die Behandlung gefangener Fische
vorbereitungslehrgang zur fischerprüfung bild boot

Im Vorbereitungslehrgang zur Fischerprüfung kommst du meist mit anderen Gleichgesinnten in Kontakt, kannst dich über die bevorstehende Prüfung austauschen und kannst auch schon den ein oder anderen Angeltrip vereinbaren.Die Qualität eines solchen Lehrgangs hängt natürlich sehr vom Lehrgangsleiter ab und ist in den meisten Fällen sehr kurzweilig und interessant. Meist ist der Ausbilder ein erfahrener Angler der gerne auch den ein oder anderen Kniff parat hat und der einem gute Tipps für die ersten Angelerfolge mitgibt. Eine Übersicht über die nächsten Lehrgangstermine findest bei den Bundesländern. Du kannst dir aber gerne auch auch bei deinen lokalen Angelvereinen Informationen oder Tipps zu den nächsten Kursen einholen.

Lehrgang
Bewerte diese Seite